Bärlauchbrot und Eiersalat

Guten Morgen und frohe Ostern!

Heute laden wir von "Lecker für jeden Tag" Euch zum großen Osterfrühstück ein. Zumindest präsentieren wir Euch heute eine Vielzahl wunderbarer Frühstücks- und Brunchrezepte.  Ob süß oder herzhaft, klein oder groß ‒ heute ist sicher für jeden etwas schönes dabei. Ich selbst bin immer wieder überwältigt von der Vielfalt an Rezepten, die momentan bei unseren Aktionen zusammenkommen!

Ich habe in der Woche vor Ostern mit großer Freude entdeckt, dass der heimische Bärlauch vor sich hin grünt und konnte nicht widerstehen. Also habe ich Euch ein ganz wunderbares Bärlauchbrot gebacken und im dazu gereichten Eiersalat auch noch ein bisschen was von diesem wunderbaren Kraut untergebracht. Ich liebe Bärlauch aber auch einfach.


Und dieses Brot! Es duftet ganz früh ganz intensiv und ist, besonders frisch warm aus dem Ofen, einfach himmlich. Eine knusprige Kruste, ein fluffiger Teig ‒ und dann dieser Bärlauchstrudel! Auf Eiersalat hatte ich ganz spontan großte Lust und er passt so richtig toll dazu.


Für den Eiersalat:

5 Eier

50 g Schmand
50 g Joghurt
25 g Mayonnaise
1 geh. EL gehackten Bärlauch
Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Die Eier hart kochen, kalt abschrecken und pellen, dann klein schneiden.

Schmand, Joghurt und Mayonnaise verrühren und mit dem Bärlauch sowie Salz und Pfeffer abschmecken. Die Eierstückchen zugeben, alles gut verrühren und erneut abschmecken. Abdecken und kalt gestellt ziehen lassen, dann servieren.



Für eine Kastenform Bärlauchbrot:

1 Würfel Hefe (alternativ 2 Beutel Trockenhefe)
1 TL Zucker
250 ml lauwarmes Wasser
50 g Öl (bei mir: Olivenöl)
500 g Mehl (bei mir zu gleichen Teilen Weizen- und Dinkelmehl)
1 Prise Salz

eine große Hand voll Bärlauch
1 EL Öl
grobes Salz

etwas Öl zum Fetten der Form und etwas Milch

Zubereitung:

Die Hefe und den Zucker in eine Schüssel geben und in dem Wasser auflösen. 10 Minuten ruhen lassen.

Dann Öl, Mehl und Salz hinzugeben und alles zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Abgedeckt an einem warmen Ort eine Stunde gehen lassen.

Den Bärlauch fein hacken. Den Teig rechteckig ausrollen, mit dem Öl bestreichen und mit grobem Salz bestreuen. Dann den Bärlauch auf dem Teig verteilen. Den Teig aufrollen und in eine gut gefettete Kastenform geben. Längs einritzen, mit Milch bestreichen und bei 200 Grad Ober- und Unterhitze rund 55 Minuten backen. Droht das Brot zu dunkel zu werden, mit Alufolie abdecken.




Heute gibt es so viele Leckereien! Schaut einmal vorbei bei:


Silke Collein von andersbacken.de: ‎Dinkel-Schaf
Stephie von kohlenpottgourmet: ‎Tortilla aus dem Backofen
Tina von Küchenmomente: Golden hot cross buns
Gülsah von Sommermadame: Osterplätzchen
Marie-Louise von Küchenliebelei: Bärlauchbrot und Eiersalat
Elsa von Einfach Elsa: Süße Osterbrötchen mit Mandelmus
Isabella von Lebkuchennest: Briochezopf mit Schokostückchen
Ina von BackIna: Grundrezept für Rührteig-Waffeln
Ina von Applethree: Vegane Cashew-Mohn-Pancakes
Izabella von Haus und Beet: Salzige Butterstangerl für Groß und Klein
Susan von Labsalliebe: Khanfaroush - Persische Safran-Kardamom-Pancakes
Silke von Blackforestkitchen: Drei Osterbrunch-Ideen
Jessi von Jessis SchlemmerKitchen: Nuss-Hörnchen
Hannah von Schokoladenpfeffer: Gebackenes Carrot Cake Porridge
Anastasia von Papilio Maackii: Kartoffelnester mit bunter Füllung
Tanja von Liebe&kochen: White Chocolate Carrot Cake
Anna und Martin von Die Küchenwiesel: Schoko-Kirsch-Muffins
Marie von FaBa-Familie aus Bamberg: Osterkranz, Bärlauchbrötchen und Aufstrich
Saskia von MakeItSweet: Gefüllte Eier mit Schnittlauch oder Speck
Anika von Ani’s Blog: Räucherlachs-Crepes-Torte
Christina von krimiundkeks: Müslizöpfe
Isabelle von ÜberSee-Mädchen: Schoko-Granola mit Pekannüssen
Christina von volkermampft: Brioche-Waffel à la egg Benedict
Frances von carry on cooking: Klassische Bagels mit Sesam 
Fränkische Tapas: Leberkäse

Ich wünsche Euch tolle Ostertage!

Eure



 

24 Kommentare:

  1. Frohe Ostern, liebe Marie-Louise!
    Mit deinem Bärlauchbrot hast du bei mir genau ins Schwarze getroffen! Sobald ich hier bei uns Bärlauch finde, wird das gerantiert ausprobiert! Ich liebe den Geschmack von frischem Bärlauch!
    Vielen Dank für die tolle Organisation und liebe Grüße

    Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Tina! Vielen Dank! Ich liebe Bärlauch auch sehr... und habe das große Glück, Unmengen davon im Garten zu haben! : )
      Liebe Ostergrüße!

      Löschen
  2. Bärlauch ist echt eine feine Sache - und besonders im Brot kann ich mir das richtig gut vorstellen. :)
    Frohe Ostern!

    lg Anna

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe gestern zum ersten Mal Bärlauch wieder im Supermarkt entdeckt. Ein passendes Rezept hast du da. Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich war sehr froh, ihn im Garten zu sehen... Liebe Grüße!

      Löschen
  4. Ich mache ja viel zu selten etwas mit Bärlauch... Dein Brot hört sich als Einstieg in die Bärlauch-Verarbeitung aber einfach perfekt an! Ich denke, ich wage es einmal... :) LG Ina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das Brot ist wirklich toll und auch ganz wunderbar abwandelbar! :)

      Löschen
  5. Ja jetzt wächst er wieder der Bärlauch und passt natürlich perfekt in Dein Brot. Schöne Idee den Bärlauch mal "in" statt immer nur "auf" dem Brot zu verarbeiten. Ich wünsche Dir noch einen schönen Ostermontag, liebe Grüße Silke

    AntwortenLöschen
  6. Was für eine tolle Kombination, das hört sich richtig lecker an. Ich wünsche dir Frohe Ostern.
    Herzliche Grüße
    Susan

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Susan! Dein Rezept ist natürlich auch wieder einfach umwerfend...

      Löschen
  7. Liebe Marie-Louise,
    wir wünschen dir einen wundervollen Ostermontag.
    Als ich deine Rezepte gelesen habe, dachte ich gleich daran das wir wohl die gleichen Gedanken hatten etwas mit Bärlauch zu machen und einen Aufstrich. ;)
    Dein Bärlauchbrot sieht wirklich super aus und schmeckr sicherlich auch so. Sicherlich werden wir es mal noch ausprobieren.
    Liebe Grüße Marie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohja, stimmt, das habe ich mir eben auch angesehen! Gute Ideen hatten wir da! : )

      Löschen
  8. Ich bin schon ganz hibbelig und warte auf den ersten Bärlauch- hier lässt er leider noch auf sich warten *trommel* Dein Brot klingt toll- und Eiersalat ist eh genau mein Ding *omnomnom*
    Da weiss ich ja jetzt, was ich mit dem ersten Bärlauch veranstalte...
    Lieben Gruß,
    Stephie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich war auch total froh, als ich ihn entdeckt habe. Und es ist noch so viel da! Ich freue mich schon auf die Vielfalt! Ganz liebe Grüße!

      Löschen
  9. Dein Brot sieht so gut aus, dass sogar ich als Bärlauch-Verweigerer ein Stückchen nehmen würde. Und EIersalat geht sowieso immer. Viele Grüße, Isabelle

    AntwortenLöschen
  10. Ich liebe Bärlauch, leider ist die Saison immer viel zu kurz :(

    Liebe Grüße
    Jessi

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Marie-Louise,
    ich liebe Bärlauch - da kommt dein Rezept wie gerufen! Das Bärlauchbrot wird bei der nächsten Grillparty gleich gebacken und dann mit Bärlauch-Butter serviert, lecker :)
    Liebe Grüße,
    Ina

    AntwortenLöschen
  12. Was für eine geniale Kombiantion! Ich würde unglaublich gerne nun ein Stückchen Bärlauchbrot haben und dazu noch Eiersalat, yummmy! Vielen Dank für das tolle Rezept! :)
    Liebe Grüße, Anastasia

    AntwortenLöschen
  13. Dein Bärlauchbrot sieht sehr lecker aus und die Idee mit dem Strudel gefällt mir gut. So hat man überall etwas vom Bärlauch.
    Viele Grüße
    Saskia

    AntwortenLöschen
  14. Wir sind ja auch riesen Bärlauch Fans und der Mann und ich stehen schon wieder in den Startlöchern, uns endlich wieder welchen aus dem Wald zu holen... ich freue mich schon. Da kommt dein Rezept super gelegen :)
    Ganz liebe Grüße
    Elsa ♥

    AntwortenLöschen
  15. Hmmmm, wie ich Bärlauch liebe :-) Bei uns war er leider zu Ostern noch nicht so weit, aber spätestens jetzt duftet es im Wald herrlich nach ihm. Danke für die tolle Inspiration und liebe Grüße, Frances :-)

    AntwortenLöschen

Wenn Du magst, dann hinterlasse mir doch einen Kommentar – ich würde mich freuen!

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von Dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

 

Beliebte Beiträge

Ich gehöre auch zu...

Köstlich & Konsorten