Vorschau: Bretagne ‒ Das Kochbuch.

[kostenloses Rezensionsexemplar] 
Die Bretagne muss traumhaft schön sein. Ich war noch nie dort, aber ich kenne Bilder, Berichte und Erzählungen. Und ich war "auf der anderen Seite" ‒ an der Südküste Englands und war von allem dort verzaubert. Die Bretagne selbst steht also auch auf der Reiseliste recht weit oben.
Als nun das neue Bretagne-Kochbuch von Murielle Rousseau erschien, war ich ganz begeistert und freute mich sehr über das Rezensionsexemplar des Verlages.


Ich würde Euch also gerne mitnehmen, in einen Kurzurlaub in die Bretagne. Was sagt ihr, seid ihr dabei?

Erst einmal eine Übersicht zum Buch:

Murielle Rousseau | Bretagne – Das Kochbuch | 224 Seiten | Christian Verlag | 29,99 Euro

Das Buch kommt eingeschweißt bei mir an und voller Vorfreude enthülle ich es auf dem Balkon vom Plastik. Ein Geruch kommt mir entgegen ‒ und zwar leider nicht der von Papier und Druckerschwärze, nicht der Geruch von Buch, wie es sein sollte, sondern von Chemie. Puh! Das muss erst einmal auslüften, fürchte ich.

Auf den zweiten Blick macht das Buch einen sehr wertigen Eindruck. Festes Papier, eine gute Haptik, viele, tolle, große, ansprechende Bilder. Ich blättere das Buch durch um einen ersten Eindruck zu bekommen. Essen würde ich davon so gut wie alles, ohja. Und am liebsten würde ich sofort aufbrechen, um mir die malerische Bretagne selbst anzusehen.


Einige Tage später gehe ich das Buch noch einmal mit meiner Schwiegermutter durch, die schon in der Bretagne war und beim Anblick meines Buches ganz entzückt ist. Sie erkennt viel wieder und ist hellauf begeistert.

Ein Manko sind, das merke ich auf den ersten Blick, die Zutaten. Vieles, was man in der Bretagne überall finden mag, hier im deutschen Inland allerdings nicht. Ich rede dabei nicht nur von ganz offensichtlichen Zutaten wie Fisch und Meeresfrüchten, auch Zutaten wie Queller, spezielle Karamellcremes oder ganz bestimmter regionaler Cidre. Die Listen sind lang und oft mit dem Zusatz versehen, es gäbe diese Zutaten in der Bretagne überall im Supermarkt zu kaufen. Humja. Also vielleicht eher ein Kochbuch, wenn man gerade in der Bretagne ist und dort kochen möchte?

Daher also die Leitfrage:

Kann das Kochbuch der Verwendung in einem hiesigen Haushalt statthalten?

Zum Inhalt:

Nach dem Vorwort folgt ein Kapitel zu Galettes und Crêpes, dann eins zu Getränken, eins zum Meer, zu Fleisch, zu Gemüse, zu Käse und Algen und abschließend ein Kapitel zu süßen Leckereien.

Ich möchte Euch nun nach und nach ein paar der Rezepte aus der Bretagne zeigen und so ausprobieren, was das Buch alles kann.

Seid mit mir gespannt!

Eure









Ich habe das Kochbuch vom Verlag kostenfrei zur Verfügung gestellt bekommen. Meine Meinung zum Buch bleibt davon jedoch unbeeinflusst ‒ ich schreibe offen und ehrlich, was ich denke.

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn Du magst, dann hinterlasse mir doch einen Kommentar – ich würde mich freuen!

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von Dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

 

Beliebte Beiträge

Ich gehöre auch zu...

Köstlich & Konsorten