Herbstsalat mit Mango und Feige

Der Herbst ist da. Eben noch war Sommer, dann Spätsommer und nun ist es draußen kälter, nasser und grauer geworden. Während es hier zugegeben sehr ruhig war, waren die letzten Wochen bei mir persönlich unglaublich turbulent, aufregend und überwältigend.

Jetzt bin ich wieder da und habe Euch ein kleines, aber feines Herbstsalätchen mitgebracht. Da bin ich wochenlang weg und dann kommt nicht etwa ein super-aufwändiges, irres Gericht oder gar ein ausführlicher Bericht über die Ereignisse der letzten Zeit sondern ... ein Salat? Und dann auch noch so dunkel? Da sieht man ja gar nichts.



Ich persönlich mag den Herbst. Ich kuschel mich gern wieder in dicke Wollsocken und -pullover ein, stapfe durch den Regen oder sitze im warmen Wohnzimmer, mit Decke, Buch und einem heißen Getränk. Ich mag die Gemütlichkeit, die nun wieder beginnt. Und dazu passen, finde ich, auch dunkle Bilder, mit Licht und Schatten, Holz und nur einem kleinen Einblick in das Gericht, so wie hier. Vertraut einfach meinen Worten und Eurem Gefühl, wenn Euch die Zutaten ansprechen. Dieser Salat verbindet tolle Aromen! Er ist ganz spontan entstanden und ich möchte gerne wieder mehr solcher Rezepte hier teilen. Rezepte, die keine genauen Angaben haben und vielleicht mehr als Inspiration gelten sollten, als als 'richtiges' Rezept.

Zutaten für eine große Portion:

eine große Hand voll Rucola
eine viertel Mango, geschält.
eine Feige
2 Champignons
etwas Olivenöl
Pfeffer
etwas Ziegenkäse
ein paar Erdnüsse

etwas guten Essig (z.B. Sherryessig)
einen Löffel Granatapfelpesto (alternativ anderes Pesto nach Geschmack)

Zubereitung:

Den Rucola waschen und trocken schleudern. Die Mango in kleine, mundgerechte Stücke schneiden. Die Feige in Scheiben schneiden.

Auch die Champignons in Scheiben schneiden und in etwas Öl anbraten, dabei pfeffern.

Rucola, Mango und Feigen auf einem Teller anrichten, die Champignonscheiben darauf verteilen, mit Ziegenkäse nach Wahl bekrümeln und ein paar Erdnüsse dazugeben.

Für das Dressing habe ich das Pesto mit etwas Essig glattgerührt.


Lasst es Euch gutgehen!
Bis bald!

Eure





0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn Du magst, dann hinterlasse mir doch einen Kommentar – ich würde mich freuen!

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von Dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

 

Beliebte Beiträge

Ich gehöre auch zu...

Köstlich & Konsorten