Cocktail: White Lady

Freitagabend, das Wochenende ist da. Die letzten fünf Tage waren bei mir ganz besonders aufregend und spannend, denn ich habe seit dieser Woche einen neuen Job. Jetzt müssen die ganzen Eindrücke erst einmal verarbeitet werden und ankommen. Wie es mir nach der ersten Woche geht? Ich bin unglaublich müde und erschöpft, aber sehr, sehr glücklich! Ich freue mich auf ein erholsames Wochenende und ich freue mich ebenfalls schon jetzt auf die nächste Woche.

Wenn auch ihr die Woche mit einem schönen Cocktail ausklingen lassen wollt, dann habe ich heute vielleicht das richtige Rezept für Euch dabei.


Bei der White Lady handelt es sich um einen ganz klassischen Cocktail, der zu den Sours gehört und auf Gin basiert. Er ist dem Sidecar recht ähnlich (dort wird statt Gin Weinbrand verwendet) und wird oft mit Eiweiß zubereitet. Bei mir gibt es aber heute die urspünglichere Form.



Zutaten pro Glas:

60 ml Gin
20 ml frisch gepresster Zitronensaft
15 ml Orangenlikör
1,5 Barlöffel Gomme-Sirup (entsprich etwa 1,5 TL)

Eis

Zu den Zutaten:

Gomme-Sirup ist ein Zuckersirup, dem Gummi arabicum zugesetzt wurde, das soll u. a. für eine besondere Textur sorgen. Den Sirup gibt es von verschiedenen Sirupherstellern, meistens mit Orangenblüte aromatisiert. Ich konnte in Kassel keinen finden und habe ihn nach langer Suche online bestellt. Alternativ kann man aber auch Zuckersirup verwenden.

Zubereitung:

Alle Zutaten in einen Cocktailshaker geben, mit Eis auffüllen und einige Sekunden kräftig schütteln, dann in ein kaltes Glas füllen.

Eigentlich wird dieses edle Getränk, das man auch im Savoy Cocktail Book finden kann, in einer Cocktail-Schale serviert ‒ nicht in einem Tumbler. Aber ich liebe unsere Tumbler einfach sehr und das beste daran: Sie sind spülmaschinenfest.


Mein Mann, der ein bisschen säureempfindlich ist, hat sich den Drink als Longdrink mit Wasser aufgefüllt und etwas mehr Sirup zugefügt, was auch sehr gut geschmeckt hat.

Lasst es Euch gut gehen!
Eure











0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn Du magst, dann hinterlasse mir doch einen Kommentar – ich würde mich freuen!

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von Dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

 

Bisher verfasst...

Blogaktionen


Geschirr mit Geschichte


Beliebte Beiträge

Ich gehöre auch zu...