Kartoffelpfannkuchen mit Forelle



Literarische Vorlagen für Pfannkuchen gibt es etliche: Petzi liebt Pfannkuchen mit Erdbeer-Marmelade, Pippi Langstrumpf bereitet Thomas und Annika welche zu und selbst Wilhelm Busch schrieb schon ein Gedicht über Pfannkuchen. Kein Wunder also, dass auch Kate Young verschiedene Rezepte für Pfannkuchen in ihr literarisches Kochbuch aufgenommen hat! Ich widme mich heute mit Freude ihren Kartoffelpfannkuchen, die mit Forellenfilet und Ei serviert werden und daher ein wunderbares Frühstück sein können.

{Das Rezept stammt aus dem Buch Mit dem LITTLE LIBRARY COOKBOOK durchs Jahr von Kate Young, S. 79. Dieses Buch habe ich als kostenfreies Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt bekommen. Eine weitere Bezahlung ist nicht erfolgt. Meine Meinung ist unbeeinflusst.}

Zutaten:

250 g Kartoffelpüree
80 g Mehl
1 TL Backpulver
etwas Salz
2 Eier
6 Zweige Thymian
125 ml Milch

30 g Butter
1 EL Pflanzenöl

4 Eier
2 Forellenfilets
Zu den Zutaten:


Das Kartoffelpüree kann man entweder als Rest übrig haben oder frisch kochen, das macht keinen Unterschied. Da ich keinen frischen Thymian hatte, habe ich 4 geh. TL getrockneten Thymian verwendet.

Rezept:

Das Kartoffelpüree in eine Schüssel geben und mit dem Mehl, Backpulver und Salz mischen. Die 2 Eier mit dem Thymian und der Milch verquirlen und über die Kartoffelmasse gießen, dann gut unterrühren. 

In einem kleinen Topf Wasser erhitzen und die restlichen Eier wachsweich kochen.

Die Hälfte der Butter und des Öls in einer Pfanne erhitzen. Den Kartoffelteig in kleinen Portionen in die Pfanne geben und bei niedriger Temperatur ausbacken, bis die Pfannkuchen goldbraun sind. Mit den wachsweichen Eiern und etwas Forellenfilet servieren.

Zum Rezept:

Ein wirklich einfaches Rezept, bei dem alles klar ist.

Das Ergebnis:

Die Pfannkuchen sind super aromatisch und gut! Der Thymian duftet schon beim Braten fantastisch und ist nicht zu aufdringlich und trotzdem kräftig. Forelle und Ei passen hervorragend dazu!
Ich war mir unsicher, ob das Gericht so nicht zu trocken für meine Geschmack wäre und habe noch einen Schmand-Dip angerührt (200 g Schmand, 1 EL Honig, etwas Thymian, Salz und Knoblauch). Ich fand das als Ergänzung perfekt, meinem Mann gefielen die Kombination ohne schon gut genug.

Meine Eier waren mir ein bisschen zu hart geworden, wachsweich wie im Rezept wäre es sicherlich noch einmal besser!

Angegeben ist das Rezept für vier Portionen. Diese sind dann jedoch eher klein, aber vielleicht perfekt als Teil eines Frühstücks oder Büffets. Für zwei Personen ist es sehr reichhaltig und viel.


Da heute der erste Sonntag im Monat ist, gibt es eine neue Runde von Leckeres für jeden Tag. Und da reihen sich diese leckeren Kartoffelpfannkuchen natürlich gerne auf der Sonntagsfrühstückstafel ein. Mehr Köstlichkeiten gibt es bei:

Caroline von Linal’s Backhimmel mit Schnellen Frühstücksmuffins
Brotwein mit Dinkelbrötchen 
Silke von Blackforestkitchen mit Toastmuffins mit Schinken
Kathrina von Küchentraum & Purzelbaum mit Hefebrezeln mit Salz
Izabella von Haus und Beet mit Bageln

Ronald von Fränkische Tapas mit Fränkischem Bauernfrühstück
Frances von carry on cooking mit 5-Zutaten-Pfannkuchen-vom- Blech-Tassenrezept
Tina von Küchenmomente mit Dinkel-Roggen-Brötchen mit Sonnenblumenkernen
Volker von volkermampft mit Leckeren Haferbrötchen zum Sonntagsfrühstück
Christina von The Apricot Lady mit Pink Hummus
Conny von Mein wunderbares Chaos mit Frühstücks-Burrito am Sonntag
Britta von Backmaedchen 1967 mit dunklen knusper Weizenbrötchen

Lasst es Euch gut gehen!

Eure




















16 Kommentare:

  1. Liebe Marie-Louise,
    das ist ja eine spannende und bestimmt richtig leckere Frühstücks-Idee. Die probiere ich glatt mal aus!
    Herzliche Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Marie-Louise,
    vielen Dank für das tolle Rezept. Deine Kartoffelpfannkuchen muss ich unbedingt ausprobieren. Viele Grüße und noch einen schönen Sonntag.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ganz simples Rezept, super abwandelbar! : ) Ebenfalls einen schönen Sonntag!

      Löschen
  3. Liebe Marie-Louise,
    das sieht einfach phantastisch aus! Ich liebe Pfannkuchen, aber diese Kombi wäre mir vermutlich nie in den Sinn gekommen. Das werde ich ganz sicher ausprobieren, ich liebäugele allerdings mit pochiertem Ei dazu. Meinst Du, das passt?
    Herzlichst, Conny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Pochierte Eier sind bestimmt perfekt dazu, liebe Conny! Das würde ich beim nächsten Mal auch ausprobieren!
      Ganz liebe Grüße!

      Löschen
  4. Reibekuchen mit Fisch sind ja sehr gängig - schöne Idee das mal mit Pfannkuchen umzusetzen. Lieben Gruß Sylvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Kartoffelpuffer mit Räucherlachs zum Beispiel! : )

      Löschen
  5. Das Rezept muss ich mir gleich mal für das nächste ausgiebige Frühstück merken! Das sieht nämlich wirklich sehr lecker aus!
    Liebe Grüße
    Caroline

    AntwortenLöschen
  6. Hach was für ein schönes Rezept, da hätte ich mich jetzt gerne heute zum Frühstück von dir verwöhnen lassen.

    Liebe Grüße
    Britta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Britta! : ) Machen sich übrigens auch gut als Abendessen!

      Löschen
  7. Liebe Marie-Louise, was für ein spannendes Rezept. Eine sehr schöne Frühstücks-Idee. Liebe Grüße Silke

    AntwortenLöschen
  8. Das sieht zu gut aus liebe Marie-Louise! Einfach ein tolles Rezept und eine wunderbare Inspiration. Danke dafür und liebe Grüße, Frances :-)

    AntwortenLöschen
  9. Ich habe noch nie Pfannkuchen mit Kartoffelpüree gemacht! Das werde ich definitiv ausprobieren! Viele Grüße, Izabella

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Marie-Louise,
    das klingt ja sehr spannend. Pfannkuchen mit Kartoffelpüree habe ich so jetzt noch nicht gegessen, kann ich mir aber zusammen mit deinem Dip und Ei sehr gut vorstellen.
    Liebe Grüße,
    Kathrina

    AntwortenLöschen

Wenn Du magst, dann hinterlasse mir doch einen Kommentar – ich würde mich freuen!

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von Dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

 

Bisher verfasst...

Blogaktionen


Geschirr mit Geschichte


Beliebte Beiträge

Ich gehöre auch zu...