Erdnussbutter-Brownies mit Erdbeermarmelade



Es gibt Tage, da braucht man Schokolade. Und dann gibt es Tage, da reicht Schokolade alleine nicht. Für solche Gelegenheiten ist dieser Brownie geeignet. Der Teig ist extrem schokoladig und zergeht fast auf der Zunge. Und dann kommt die Erdnusscrème! Die schmeckt schon pur so gut, dass man sie am liebsten aus dem Topf löffeln möchte. Und als wäre das noch nicht gut genug gibt es obendrauf noch ein paar Kleckser Erdbeermarmelade.

Ich habe, vor vielen Jahren, das Rezept schon einmal so ähnlich gebacken. Im Original stammt es von Jamie Oliver, wird mit Himbeeren und Himbeergelee zubereitet. Aber ich richte mich ja selten ganz nach dem Rezept. Damals habe ich es in Muffinform gebacken. Da die Muffins für eine Feier waren, war das praktisch, aber diese Brownies sind noch viel besser, sie sind saftiger und cremiger! Ich habe die Zuckermenge drastisch reduziert und: das merkt man kaum, der Kuchen ist immer noch süß und vollmundig! Bei Obst und/oder Marmelade kann man das Rezept ebenfalls gut nach eigenem Geschmack abwandeln. Außerhalb der Beerensaison ist pure Marmelade vollkommen ausreichend, aber ein paar frische Früchte machen sich natürlich immer gut.

Wenn der Kuchen aus dem Ofen kommt, dann ist er noch sehr weich und braucht – so schwer es fällt – seine Ruhezeit. Aber das Warten lohnt sich!


Zutaten für eine quadratische Form (20*20 cm):

Für die Erdnusscreme:

   125 ml Milch
   Mark einer halben Vanilleschote
   1 Eigelb
   25 g Zucker
   1 TL Stärke
   1 geh. EL Erdnussbutter


Für die Brownies:

   150 g Butter
   170 g Zartbitterschokolade
   60 g Zucker
   2 Eier
   1 Eiweiß
   50 g gemahlene Mandeln
   50 g Mehl
   etwas Erdbeermarmelade

Zubereitung:

Zuerst die Erdnusscreme zubereiten. Dafür Milch mit der Vanille aufkochen. In einer separaten Schale das Eigelb mit Zucker und Stärke verquirlen. Die heiße Milch unter Rühren nach und nach zugeben. Dann zurück in den Topf geben und bei niedriger Temperatur köcheln lassen, sodass sie eindickt. Die Erdnussbutter zugeben und alles glattrühren. Abkühlen lassen.

Für die Browniemasse die Butter schmelzen. Die Schokolade grob hacken, in eine Schüssel geben und die geschmolzene Butter darüber gießen. Kurz ruhen lassen, dann verrühren, bis die Schokolade geschmolzen ist. Den Zucker zugeben und glattrühren. Die Eier und das Eiweiß zugeben und unterrühren. Mandeln und Mehl unterrühren.

Den Ofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Eine Backform (20*20 cm) mit Backpapier auslegen. Die Browniemasse in die Form geben. Größere Kleckse der Erdnusscreme auf dem Brownieteig verteilen und mit einem Holzstab oder einer Gabel etwas verquirlen. Kleinere Kleckse Erdbeermarmelade auf dem Teig verteilen und noch einmal ein bisschen verquirlen.

Rund 25 Minuten backen. Der Teig ist außen dann einigermaßen fest, innen noch sehr feucht. Den Kuchen, je nach Geduld, noch eine Stunde auskühlen lassen, dann servieren.


Den fertigen Kuchen stelle ich aufs virtuelle Kuchenbüffet von Leckeres für jeden Tag.



Mit dabei sind:

Volker von Volkermampft mit Eierlikörtorte zum Osterfest
Britta von Backmaedchen 1967 mit Mandarinen-Quark-Sahne Torte
Caroline von Linal’s Backhimmel mit Buttermilch-Beeren-Kuchen
Izabella von Haus und Beet mit Kuchen im Glas – eine kleine leckere Nachspeise
Kathrina von Küchentraum & Purzelbaum mit Eierlikör-Torte mit Himbeeren
Ronald von Fränkische Tapas mit Madeleines
Tina von Küchenmomente mit Frischkäse-Torte mit Mandarinen (no bake)
Sylvia von Brotwein mit Apfelkuchen mit Streuseln und Hefeteig vom Blech
Gabi von slowcooker.de mit schnellem Streuselkuchen mit Himbeeren
Stephie von kohlenpottgourmet mit Dinkel-Bananen-Gugl mit Schokoguss
Juli von Naschen mit der Erdbeerqueen mit saftigem Karottenkuchen aus der Kastenform
Conny von Mein wunderbares Chaos mit Russischem Zupfkuchen mit Aprikosen
Susan von Labsalliebe mit Baghlava / Baklava Cake
Silke von Blackforestkitchen mit schneller Ostertorte
Marie-Louise von Küchenliebelei mit Erdnussbutter-Brownies mit Erdbeermarmelade


Lasst es Euch gut gehen!

Eure













19 Kommentare:

  1. Hallo Marie-Louise,
    für Deine leckere Brownies mit Erdnussbutter würde ich sofort meine Fastenkur unterbrechen. Danke für das Rezept und noch einen schönen Sonntag

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn Ostern eh mehr oder weniger ausfällt, dann kann man das Fasten ja auch sein lassen. Finde ich auch! ;)

      Löschen
  2. Liebe Marie-Louise,
    das steckt so viel Leckeres drin - die müssen absolut köstlich sein. Mit dem auskühlen lassen habe ich allerdings so meine Probleme. Ich verbrenne mir eigentlich permanent die Zunge - und bin mir ziemlich sicher, meine Ungeduld wäre bei diesen Brownies riesengroß. Ich kann sie ja sogar jetzt schon fast riechen. ;)
    Herzlichst, Conny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Conny,

      ultrageheimer Geheimtipp: Die Reste der Erdnusscrème ("Reste", höhö, einfach die doppelte Menge machen!) weglöffeln. Das verkürzt die Wartezeit gut.

      Ganz liebe Grüße
      Marie-Louise

      Löschen
  3. Was für eine süße Sünde! :-) Da würde ich gleich von probieren. Lieben Gruß Sylvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab extra kleine Stücke geschnitten, dann kann man mehr Essen, bei weniger schlechtem Gewissen!

      Löschen
  4. Liebe Marie-Louise,
    da hast du aber einen echten Volltreffer bei mir gelandet. Ich liebe Brownies, aber noch mehr liebe ich Erdnüsse und alles was daraus gemacht wird. Beides zusammen und ich bin im Kuchenhimmel :-) . Dein Rezept wird garantiert auch ausprobiert, da geht kein Weg dran vorbei...
    Herzliche Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Marie-Louise,

    was würde ich jetzt darum geben etwas von deinen Brownies zu naschen...ich liebe Erdnüsse, Schokolade und Erdbeermarmelade, da befindet man sich ja bei Dir direkt im Kuchenhimmel.

    Herzliche Grüße
    Britta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ein kleines Stück vom Paradies. Es freut mich, dass Dir das Rezept gefällt, liebe Britta!

      Löschen
  6. Liebe Marie-Louise, Brownies sind ja schon lecker aber mit Erdnussbutter und Erdbeermarmelade sind sie die Krönung! Liebe Grüße Silke

    AntwortenLöschen
  7. Oh, das klingt nach einer wirklich leckeren Kombination!
    Liebe Grüße
    Caroline

    AntwortenLöschen
  8. Mir läuft gerade das Wasser im Mund zusammen. Das klingt nach einer absolut genialen Kombination.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Marie-Louise,

    gib es zu: die Brownies hast Du nur für mich gebacken ! Allein schon Deine Einleitung hat mir das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen - und die Zuckermenge hast Du auch reduziert- ich bin in love !
    Muss und werde ich ganz schnell nachbacken - freu mich schon !

    Liebste Ostergrüße,
    Stephie

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Marie-Louise,

    von den Brownies würde ich nun auch gerne eine Portion nehmen.

    Schöne Grüße
    Volker

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Volker!
      Da bist Du leider reichlich viel zu spät. Vom Kuchen ist schon lange nichts mehr übrig, die Kuchenform steht abgespült im Schrank. :D
      Aber, wenn Du nachbackst, dann nehm ich gern was.
      Liebe Ostergrüße
      Marie-Louise

      Löschen

Wenn Du magst, dann hinterlasse mir doch einen Kommentar – ich würde mich freuen!

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von Dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

 

Bisher verfasst...

Blogaktionen


Geschirr mit Geschichte


Beliebte Beiträge

Ich gehöre auch zu...