Lauchcremesuppe



 
Im Gegensatz zum Suppenkaspar konnte man mich mit Suppe noch nie so richtig begeistern. Eine der wenigen Ausnahmen war schon immer Lauch-Suppe. In der Variante mit Rinderhack und (Schmelz-) Käse wurde sie zum Klassiker, aber durch Schulkantinen, Familienfeiern und Feldlager oder Jugendfreizeiten verkam sie gleichzeitig ein wenig. 
 
Zeit also für ein Lauchsuppen-Revival und das heute in einer etwas eleganteren Fassung.

 
 
 
Die Basis ist eine cremige Lauchsuppe mit Fischfond, Weißwein und Sahne, in der dann verschiedene Fisch- und Meeresfrucht-Sorten gegart werden. Mit einem Glas Wein und einem knusprigen Weißbrot dazu kann man sich gut vorstellen, an der stürmischen Küste der Bretagne oder Südenglands zu sein.
 
 
Zutaten für einen großen Topf für mindestens 4 Personen:

1 kg Fisch und/oder Meeresfrüchte nach Wahl, küchenfertig
Saft einer Zitrone
1 Knoblauchzehe
1 EL Dill
Salz und Pfeffer
 
750 g Lauch
2 EL Butterschmalz
2 Knoblauchzehen
1 kleines Stück Ingwer
Salz und Pfeffer
150 ml Weißwein (bei uns ein alkoholfreier Sekt)
500 ml Fischfond oder Brühe
200 ml Sahne


Zubereitung:

Fisch und/oder Meeresfrüchte in kleine Würfel bzw. mundgerechte Stücke schneiden. In einer Schale mit dem Zitronensaft beträufeln, eine Knoblauchzehe feingehackt dazugeben und mit Dill, Salz und Pfeffer würzen. Gut vermischen und abgedeckt ruhen und ziehen lassen.

Den Lauch putzen bzw. waschen und in Ringe schneiden. 

Knoblauch und Ingwer fein hacken. Butterschmalz in einem großen Topf zerlassen und den Knoblauch sowie den Ingwer darin abdünsten. Die Lauchringe dazu geben (wer die fertige Suppe am Ende ein bisschen stückiger mag, sollte etwas vom geschnittenen Lauch zur Seite stellen und erst später zur Suppe geben!) und einige Minuten mit andünsten.
 
Mit dem Weißwein ablöschen, mit Salz und Pfeffer würzen. Dann den Fischfond bzw. die Brühe zugeben, aufkochen lassen und 20‒30 Minuten bei niedriger Temperatur köcheln lassen. Die Suppe pürieren und die Sahne zugeben. Ggf. den zurück behaltenen Lauch hinzugeben und unterrühren. Alles einmal aufkochen und abschmecken.

Fisch- und Meeresfrüchtstücke in die heiße Suppe geben und bei niedriger Temperatur gar ziehen lassen. Das dauert je nach Größe der Stücke zwischen 5 und 15 Minuten. Die Suppe noch einmal abschmecken und dann servieren. Dazu passt sehr gut ein frisches Brot wie Ciabatta.
 

 
 
Mit dieser köstlichsten aller Lauchsuppen reihe ich mich ein in die winterliche Ausgabe von „Saisonal schmecktߴs besser“. Heute dabei sind ...

... mit Wirsing-Rezepten:

Möhreneck Wirsingpäckchen mit Linsen-Kartoffel-Füllung und Ingwermöhren 

Münchner Küche Pasta mit Wirsing und Schinken 

thecookingknitter Pizzaschnecken mit Wirsing und Bacon 

 

... mit Schwarzwurzeln-Ideen:

Ina Is(s)t Vegetarische Reispfanne mit Schwarzwurzel 

Dinner um Acht Risoni mit Schwarzwurzeln und Meyer Lemon  

Volkermampft Schwarzwurzeltarte mit Tahin, Haselnüssen und Granatapfelkernen


... mit Rot- oder Grünkohl-Gerichten:

Pottgewächs Gerösteter Rotkohl auf Pastinakenpüree 

Delicious Stories Pasta mit Grünkohl, getrockneten Tomaten, Hähnchenbrust und cremiger Parmesan Sauce

Jankes*Soulfood Überbackene Crepe Rolls mit Grünkohl und Ei 

Feed me up before you go-go Rotkohl-Kartoffel-Suppe mit Birne und Pistazie

 

... mit Steckrüben-Rezepten:

Kuechenlatein Steckrübengnocchi mit knusprigem Salbei 

Lebkuchennest Miso-Wurzelgemüse auf Steckrübenpüree


... mit anderem leckeren Winter-Gemüse im Mittelpunkt:

evchenkocht Chicoree-Salat mit Mozzarella, grünem Apfel und Röstzwiebeln 

Kochen mit Diana Ukrainischer Borschtsch

Haut gout Galette mit Pastinake, Austernseitlingen und Rehschinken

Ye Olde Kitchen Veganer Sellerieaufstrich 

Brotwein Chinakohl gebraten & asiatisch gewürzt - Chinakohl Pfanne 

Teekesselchen Genussblog Maronensuppe (vegan) 

SavoryLens Pappardelle mit Rosenkohl, Pilzen und Burrata

 
Lasst es Euch gut gehen!
Eure











6 Kommentare:

  1. Ich liebe Suppen aller Art, deine gefällt mir sehr gut. Ich werde nach frischen Ostseemuscheln Ausschau halten.

    AntwortenLöschen
  2. Oh eine Lauchsuppe mit Fisch - das klingt ja toll. Passt perfekt zum Norden. Lieben Gruß, Ina

    AntwortenLöschen
  3. Ein herrliches Oma-Rezept und dann noch so liebevoll angerichtet!

    Liebe Grüße aus dem Lebkuchennest

    AntwortenLöschen
  4. Lauch mag ich fast jeder Variante. Und eine gute Lauchsuppe lasse ich nie stehen!
    Lieben Gruß Sylvia

    AntwortenLöschen
  5. Spannende Kombi :-) Fisch und Lauch habe ich so noch nie gesehen.
    Schönen Gruß Volker

    AntwortenLöschen
  6. Mhhh klingt super lecker. So kenne ich sie auch noch nicht.

    Fühl dich gedrückt
    Katti

    AntwortenLöschen

Wenn Du magst, dann hinterlasse mir doch einen Kommentar – ich würde mich freuen!

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von Dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

 

Bisher verfasst...

Blogaktionen


Geschirr mit Geschichte


Beliebte Beiträge

Ich gehöre auch zu...