Gugelhupf mit Zartbitter-Schokolade und Ingwer

Früher mochte mein Mann keinen Ingwer, heute liebt er alles damit. Wie ist es bei Euch und Ingwer?



 

Einer der letzten Meilensteine, bevor es bei mir allmählich in die Vor-Weihnachtszeit über geht, ist der Tag des Gugelhupfs. Jedes Jahr lädt Tina von foodundco.de zum großen virtuellen Kuchenessen ein. Da bin ich natürlich auch dieses Mal wieder mit Freude dabei!

 


 

Schokolade und Ingwer verbinden sich in meinem Gugelhupf auf vielfältige Weise. Kakao, Zartbitterschokolade und Kakao-Nibs sorgen für die Freude für Schokoladenliebhaber und werden ergänzt von Ingwersirup, gemahlenem sowie kandiertem Ingwer. Ein herber und würziger Kuchen, der nicht zu süß ist!

 




Write recipe photo description here

Tipp: Statt Ingwer kann man auch Trockenobst verwenden, wie z. B. Cranberrys oder getrocknete Apfelstücke!

Zutaten:
  • 250 g Butter, zimmerwarm + etwas zum Einfetten der Form
  • 100 g Ingwersirup
  • 50 g Zucker
  • eine Prise Salz
  • 5 Eier
  • 150 ml Milch
  • 300 g Mehl + etwas zum Ausstreuen der Form
  • 1 Packung Backpulver
  • 3 TL gemahlenen Ingwer
  • 3 geh. EL Kakao (ungesüßt)
  • 85 + 40 g kandierten Ingwer
  • 2 EL Kakao-Nibs
  • 150 g Zartbitterschokolade

Zubereitung:
  1. Den Ofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Eine Backform mit Butter einfetten umd mit Mehl ausstreuen.
  2. Die Butter mit dem Zucker und dem Ingwersirup schaumig schlagen, bis sie ganz hell und fluffig ist.
  3. Das Salz zufügen und nach und nach die Eier zugeben und unterrühren.
  4. Das Mehl mit dem Backpulver, dem Kakao und dem gemahlenen Ingwer mischen.
  5. Die Mehl-Mischung und die Milch abwechselnd unter Rühren zur Eier-Butter-Mischung geben, sodass ein homogener Teig entsteht.
  6. Die 85 g kandierten Ingwer grob hacken. Mit den Kakao-Nibs unter den Teig heben.
  7. Den Teig in die vorbereitete Backform geben, glatt streichen und auf mittlerer Ebene rund 45 Minuten backen, bis ein eingestochener Holzspieß sauber herauskommt. 
  8. In der Zeit den restlichen kandierten Ingwer in Scheiben schneiden und die Zarbitterschokolade schmelzen.
  9. Den fertigen Kuchen aus dem Ofen holen, ein paar Minuten auskühlen lassen, dann auf ein Auskühlgitter stürzen.
  10. Die geschmolzene Schokolade auf dem Kuchen verteilen und ein bisschen antrocknen lassen, dann mit den kandierten Ingwerscheiben garnieren.
  11. Der Kuchen kann nun serviert werden!

Heute verwöhnen Euch mit weiteren Gugelhupf-Rezepten:
 
foodundco.de mit Bier-Gugelhupf 
 
Backmaedchen 1967 mit Kokos-Gugelhupf 
Barbaras Spielwiese mit Glühwein-Gugelhupf
Julia's SweetBakery mit Gewürzgugelhupf
krimiundkeks mit Dreierlei Mini-Gugelhupfe 
Küchentraum & Purzelbaum mit Kaffee-Gugelhupf
Linal’s Backhimmel mit Glögg-Gugelhupf 
1x umrühren bitte aka kochtopf mit 4 Gugelhupfen auf einen Streich



Lasst es Euch gut gehen!
Eure










12 Kommentare:

  1. Ich liebe alles mit Schokolade und dein Gugelhupf sieht ja mega schokoladig aus. Stell ich mir sehr gut in Kombination mit dem Ingwer vor.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Oh ja, Schokolade und Ingwer sind eine tolle Kombination! Ich kann mir direkt vorstellen, wie genial dieser Gugelhupf schmeckt.

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Marie-Louise,

    Deine Kombination Schokolade und Ingwer ist ein besondere Genuss für mich als Ingwer-Freundin und Schokoladen-Liebhaberin. Danke für das tolle Rezept.

    Herzliche Grüße

    Susan

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Marie-Louise,
    was für eine köstliche Kombi! Und wie hübsch ist denn bitte dieses Geschirr?!? Lass alles genauso stehen, ich bin auf dem Weg!
    Herzlichst, Conny

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Marie-Louise, das klingt ja wunderbar, da läuft mir direkt das Wasser im Mund zusammen

    AntwortenLöschen
  6. Das klingt nach einem wirklich leckeren Gugelhupf, liebe Marie-Louise!
    Liebe Grüße
    Caroline

    AntwortenLöschen
  7. Ich liebe die Kombination. Da möchte ich mich glatt zum Essen einladen!

    AntwortenLöschen
  8. Ich liebe Schokolade und Ingwer, die Kombination im deinem Gugelhupf finde ich prima. Ich nehme sofort ein Stückchen.
    Liebe Grüße
    Britta

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Marie-Louise,
    ich mag Ingwer, backe aber viel zu selten damit. Tolle Idee!
    Und das Service erinnert mich an meine Oma, die immer tolle Kuchen und Torten gebacken hat und bei der ich mir viel abschauen durfte. Sie hatte das gleiche.
    Liebe Grüße
    Barbara

    AntwortenLöschen
  10. Wie köstlich, ein tolles Rezept. Sehr gerne würde ich ein Stückchen probieren :)
    Liebe Grüße
    Edyta

    AntwortenLöschen
  11. Wie dekadent! Genau nach meinem Geschmack! Bitte das grösste Stück zu mir.

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Marie-Louise,
    dein Gugelhupf hört sich wirklich interessant an mit Ingwersirup und Schoki... stelle ich mir sehr lecker vor!
    Und nicht zu süß ist immer gut :)
    Liebe Grüße, Bettina

    AntwortenLöschen

Wenn Du magst, dann hinterlasse mir doch einen Kommentar – ich würde mich freuen!

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von Dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

 

Bisher verfasst...

Blogaktionen


Geschirr mit Geschichte


Beliebte Beiträge

Ich gehöre auch zu...