1. Dezember



Nun ist er also da, der lang ersehnte Dezember, der schönste Monat im Jahr. Ich bin ein Winterkind und freue mich jedes Jahr aufs Neue auf diesen Monat: Türchen für Türchen schreitet der Dezember vorran, zu Nikolaus, zu meinem Geburtstag, zu Weihnachten. Ich liebe die Weihnachtszeit, Schnee, den Geruch von gebrannten Mandeln, Plätzchen, Punsch, Tannen, Kerzen und Orangen. Es ist eine Vielzahl von Gerüchen, vereint, in der (Vor-) Weihnachtszeit. Herrlich! 

Und auch wenn ich in diesem Jahr bereits 25 Jahre alt werde…einen Adventskalender braucht es immer. Da jeder in meiner Umgebung weiß, wie sehr ich den Dezember liebe, habe ich meist mehrere Adventskalender. Und so möchte ich dieses Jahr auch einen für Euch machen – hier ist er nun! 

Das erste Türchen versteckt...tada...ein ganz klassisches Rezept:

Bethmännchen



Zutaten für rund 40 Bethmännchen:

250 g Marzipan
75 g Puderzucker
1 Eiweiß
30g Mehl
50 g gemahlene Mandeln
rund 60 ganze geschälte Mandeln, jeweils längs zerteilt

optional:

3 EL Zucker
3 EL Rosenwasser (das gibt es in der Apotheke)

Zubereitung:

Das Marzipan mit einer groben Reibe zerreiben.


Mit dem Puderzucker, Mehl, dem Eiweiß und gemahlenen Mandeln mischen.



Zu kirschgroßen Kugeln formen – es dürfte etwa 40 Kugeln ergeben. An jeder Kugel längs drei halbe Mandeln drücken.


Im Ofen bei 160 ° Grad (Ober- und Unterhitze) rund 15 Minuten backen.
Für den Guss den Zucker und das Rosenwasser mischen und in einem Topf aufkochen lassen bis ein Sirup entsteht, mit dem man die fertigen Bethmännchen einpinseln kann.


Und schon sind sie fertig- die wunderbaren Bethmännchen. Ein kleiner Traum für Marzipanliebhaber! Diese Plätzchen sind wirklich unglaublich schnell gemacht, der Teig muss nicht kühlen oder ruhen. Anrühren – formen – backen – essen! 

Guten Appetit und bis morgen!

Eure  



0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn Du magst, dann hinterlasse mir doch einen Kommentar – ich würde mich freuen!

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von Dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

 

Beliebte Beiträge

Ich gehöre auch zu...

Köstlich & Konsorten