7. Dezember

Plätzchen, Punsch, Schokolade, Orangen, Nüsse... - all' das gehört natürlich zum Winter dazu. Und ich liebe die süße Weihnachtsbäckerei, das merkt man sicherlich. Aber gerade bei so vielen süßen Versuchungen muss es auch immer mal wieder etwas Deftiges geben. Das gibt es heute. Und es ist grandios!


Unser Winterburger:

Rindfleischburger mit Cheddar, Feldsalat, 
Entenbruststreifen und Apfelschmand,
im Kartoffelbrötchen
 
Entenbrust auf einem Burger - das war eine unsere Anfangsideen und darum entwickelte sich dann die ganze Idee. Dazu stießen wir bei der wunderbaren Janke auf den Apfel-Schmand, den wir fast genauso nachgemacht haben. Der Burger war riesig und nach einem Tag mit Aufstellen des Weihnachtsbaumes, Plätzchenbacken und Aufräumen genau das Richtige. Eine Beilage braucht es dazu nicht. 

Für drei Burger:

Für die Brötchen:

250 g Mehl
5 g Salz
12 g Hefe
20 g Butter
150 ml lauwarme Milch
100 g Kartoffeln
 
Zubereitung:
 
Die Kartoffeln (eine große Kartoffeln) schälen, in Scheiben schneiden und kochen.
 
Mehl und Salz mischen. Eine Mulde hineindrücken und die Hefe hineinbröseln. Mit der Milch aufgießen. Die Hefe in der Milch lösen, dabei nach und nach das Mehl vom Rand einarbeiten. Zu einem Teig verkneten, dabei die Butter einarbeiten.  Die Kartoffelscheiben zerdrücken und unter den Teig mischen. Die Schüssel abdecken und den Teig mindestens 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.

Den Teig dann gut durchkneten und zu drei gleichmäßigen Brötchen formen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Abdecken und noch einmal 45 Minuten gehen lassen. Gegen Ende der Geh-Zeit sollte man den Ofen vorheizen: 210 Grad Ober- und Unterhitze. Die Brötchen kommen dann für 15 Minuten in den Ofen. Danach kann man sie gut eine kurze Zeit abkühlen lassen, sie dann aufschneiden und sie – wenn man mag – noch einmal kurz an den Schnittflächen toasten.

Weitere Zutaten:

1 Entenbrust

750 g Hackfleisch
Salz
etwas Zimt

1 Entenbrust

Öl zum Braten
6 Scheiben Cheddar
drei Hände voll Feldsalat

4 EL Schmand
3 TL Dijon-Senf
1 TL Honig
etwas Thymian
einen halben Apfel

Zubereitung:

Die Entenbrust in einer sehr heißen Pfanne von jeder Seite scharf anbraten (insgesamt rund 6 Minuten) und dann in eine Auflaufform legen und in den 210°C heißen Ofen schieben. Dort rund 15-20 Minuten garen - die Entenbrust ist dann innen noch rosa. (Man kann die Entenbrust gut gemeinsam mit den Brötchen in den Ofen schieben, die Brötchen dann rausnehmen und auskühlen lassen und die Entenbrust noch kurz weiter im Ofen lassen).

In der Zeit, in der die Ente im Ofen ist:
Das Hackfleisch mit Salz und Zimt würzen und zu drei großen (gemessen an der Größe der Burgerbrötchen) Burgern formen. In einer heißen Pfanne fünf Minuten braten, dann wenden, mit dem Cheddar belegen und fünf Minuten weiterbraten lassen.

In der Zeit:
Den Schmand mit dem Senf und dem Honig mischen, frischen Thymian dazugeben und einen halben Apfel gerieben unterrühren.

Die Entenbrust aus dem Ofen holen und in Scheiben schneiden.

Wenn alles fertig ist, die Brötchen aufschneiden, die Unterseite großzügig mit dem Apfelschmand bestreichen, den gewaschenen Feldsalat darauf verteilen, den Burger direkt aus der Pfanne darauf legen, die Entenbruststreifen darauf legen und - fertig!





0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn Du magst, dann hinterlasse mir doch einen Kommentar – ich würde mich freuen!

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von Dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

 

Beliebte Beiträge

Ich gehöre auch zu...

Köstlich & Konsorten