Gefüllte Zucchini

Als ich am neulich einkaufen war, sah ich zufällig diese kleinen runden Zucchini in der Auslage und wusste, dass ich sie kaufen und füllen möchte. Sofort dachte ich an den Rest Rinderhack im Kühlschrank und den cremigen Schafskäse vom Käsekuchendessert und schon war der Plan fürs Abendessen fertig.




Zutaten für zwei Portionen:

2 kleine runde Zucchini
Olivenöl
Salz

eine Frühlingszwiebel
225 g Rinderhack
Olivenöl
Salz
Pfeffer
Paprika, rosenscharf
125 g cremiger Schafskäse

etwas Honig

Zubereitung:

Den Ofen, am besten auf Grillfunktion, auf 200 Grad vorheizen.

Die "Deckel" der Zucchini abschneiden und das Fruchtfleisch mit einem Löffel vorsichtig herausschaben und zur Seite stellen.

Eine Auflaufform einölen, die Zucchini innen und außen leicht salzen und in die gefettete Form geben. Im Ofen rund 15 Minuten vorgrillen, dabei im Auge behalten.

In der Zeit die Frühlingszwiebel in Ringe schneiden und in einer Pfanne mit etwas Öl anbraten. Das Rinderhack hinzugeben, mit Salz (vorsichtig, je nach Salzigkeit des Käses!), Pfeffer und Paprikapulver würzen und kross krümelig braten. Das Zucchini-Innere hacken und unterrühren. 100 g vom Schafskäse kleingebröselt in die Pfanne geben und schmelzen lassen. Abschmecken.

Die vorgegrillten Zucchini aus dem Ofen holen, den Ofen auf 180 Grad herunterdrehen. Die Zucchini mit der Hackfleischmischung füllen. Übrige Hackfleischmasse in der Form verteilen. Den restlichen Schafskäse über alles bröseln.

Die Form im Ofen rund 15 Minuten backen. Kurz vor Ende der Backzeit mit etwas Honig beträufeln und diesen noch einmal kurz mitbacken und karamellisieren lassen.

Zu den gefüllten Zucchini passt besonders gut Reis und eine leichte Joghurt-Knoblauchsauce (dafür habe ich Naturjoghurt mit Salz, Zitronensaft, Pfeffer, Knoblauch und Honig abgeschmeckt).




Ein wunderbar sommerliches Rezept und unglaublich aromatisch!
Habt es schön!

Eure



0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn Du magst, dann hinterlasse mir doch einen Kommentar – ich würde mich freuen!

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von Dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

 

Beliebte Beiträge

Ich gehöre auch zu...

Köstlich & Konsorten